Herzlich Willkommen Login Registrieren   Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb
Konstellationen

Konstellationen

Schauspiel
mit Suzanne von Borsody und Guntbert Warns

Datum: 13.03.2019

Beginn: 20:00 Uhr

Ort: Festhalle Pirmasens

Beschreibung:
Ein raffiniert konstruiertes Zwei-Personenstück um eine große
Liebe - in allen ihren Variationen. Von und mit dem erfolgreichen
"Der letzte Vorhang"-Team Suzanne von Borsody/ Guntbert Warns/ Antoine Uitdehaag.
"Dieses außergewöhnliche neue und romantische Schauspiel packt mehr Inhalt in
eine gute Stunde Theater als die meisten anderen in drei.", lobte The Daily Telegraph 2012
die Londoner Uraufführung von Nick Paynes "Constellations". Und die New York Times
schwärmte nach der Broadway-Premiere: "Sexy. Anspruchsvoll. Hinreißend."
Der 1984 geborene britische Autor Nick Payne landete mit seinem intelligenten
Stück einen grandiosen West-End-Erfolg, der sich 2015 am Broadway mit Star-Besetzung
(u. a. Jake Gyllenhaal) wiederholte. "Was wäre, wenn …?" Diese Frage hat sich sicherlich
jede/r von uns schon einmal gestellt. Was wäre, wenn ich eine andere Entscheidung getroffen,
etwas anderes gesagt hätte, um eine andere Ecke gebogen wäre?
Wäre alles anders, wenn ich früher bzw. später bzw. gar nicht…???
Leider kann man nie wissen, was sich verändert hätte, wenn…
Schließlich hat man nur das eine Leben, den einen Moment. Aber
als Gedankenspiel ist es schon reizvoll, wenn man alle Möglichkeiten
durchspielt und die lineare Folge von Aktion und Reaktion
aushebelt. Und genau das passiert auf äußerst witzige Weise in
"Konstellationen". Eine Frau trifft einen Mann. Sie werden ein Paar - oder auch nicht.
Nur ein anderes Wort, ein anderer Blick kann entscheidend dafür
sein, wie und ob es überhaupt weiter geht. Hier befinden wir uns in
einem Multiversum, in dem sämtliche vorstellbaren Ereignis-Varianten
gleichzeitig nebeneinander existieren. Und diese parallelen
Wirklichkeiten werden uns auf der Bühne hintereinander vorgeführt.
"Konstellationen" ist oft spielerisch-witzig, schlägt aber auch ernstere
Töne an, beispielsweise wenn das Thema Tod bzw. Selbstmord
ins Spiel kommt. Dann stellt sich natürlich auch gleich die
Frage nach Schicksal oder Zufall, nach Gott - und nach der Zeit, die
einem noch bleibt. Oder ist Zeit nicht nur relativ, sondern im Grunde
unerheblich? Marianne sagt gegen Ende des Stücks einen interessanten
Satz: "Die Grundgesetze der Physik kennen weder Vergangenheit
noch Gegenwart. Zeit ist irrelevant auf der Ebene vonAtomen und Molekülen.
Wir haben alle Zeit, die wir jemals hatten. Du wirst immer noch all unsere Zeit haben.
Wenn ich Wenn Wenn Es wird weder mehr noch weniger davon geben. Wenn ich weg bin."
Und dann beginnt alles wieder neu bei einem unverhofften
Wiedersehen in einer Tanzschule… "Konstellationen" unterhält,
ohne banal zu sein und berührt, ohne pathetisch zu werden.
Pressestimmen zur Uraufführung in London
Payne ist zweifelsohne einer der hellsten Funken in unserer
Dramatiker-Landschaft. Fiona Mountford, Evening Standard,
20.01.2012 "Constellations" ist ein himmlischer Titel für ein Stück, das seit einer Ewigkeit mal wieder dem nahe kommt, was ich als Geschenk des
Himmels bezeichnen würde. (…) In der Premierennacht blieben
nicht viele Augen trocken. Matt Wolf, International Herald Tribune, 25.01.2012

Sie müssen eingeloggt sein um Tickets zu buchen.
Kategorie12345
Preis (€)20,0017,0015,0012,009,00
 

Kartenverkauf

Karten können telefonisch oder schriftlich bestellt werden.

Rufen Sie uns an:
06331 84 23 52

oder senden Sie uns eine E-Mail:
kartenverkauf@pirmasens.de

Öffnungszeiten Kartenvorverkauf

Montag bis Mittwoch:
08:30 - 16:00 Uhr

Donnerstag:
08:30 - 18:00 Uhr

Freitag:
08:30 - 12:00 Uhr

Rathaus am Exerzierplatz Zimmer E.05

AGBImpressum